Streitschlichter

„Konflikte begleiten uns ständig und haben im Leben des Menschen einen wichtigen Platz, ja sie scheinen ein Hauptthema menschlicher Existenz zu sein.“

Thomas Fleischer

Auch in unserer Schule sind soziale Konflikte unter den SchülerInnen ein zentrales Thema. Als Streitschlichter anderen bei der Behebung dieser Zwistigkeiten helfen zu können, eine für alle tragbare Regelung zu finden, gehört daher zu den wichtigen Kompetenzen. Die Streitschlichter der Mittelschule Maisach sind ein selbst organisiertes Team an jungen, engagierten und sozial interessierten Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 7-10. Sie haben im Laufe ihrer Aus- und Weiterbildung ein Maß an Handlungswissen erworben, mit welchem Sie Konfliktparteien helfen, die Unwegsamkeit, Zweifel und teils auch Ängste auf dem Weg der Konfliktlösung zu umschiffen.

Unsere Streitschlichter stehen den SchülerInnen in den Pausen zur Verfügung. Sie beobachten, ob ein Eingreifen notwendig ist oder nicht. Manche Parteien melden sich von selbst bei den Schlichtern und bitten um Klärungshilfe. In der Streitschlichtung wird häufig das Eisbergmodell verwendet. Er betrifft den Inhalts- und Beziehungsakt der Streitenden. Nicht alle Ebenen des Streits sind deutlich erkennbar. Vieles ist verschwommen, zweideutig, undeutlich, missverständlich wahrnehmbar. Oft tauchen im Laufe der Gespräche zwischen Schlichtern und Streitparteien Teile wie Blasen an die Oberfläche und lassen erste Beweggründe ahnen. Unsere Streitschlichter haben sie Aufgabe, die unsichtbaren Teile erkennbar zu machen. Dazu muss die Schlichtung wissen, wonach sie fragend und vermutend suchen muss.

Unsere Ausbildung basiert auf den Prinzipien der Mediation und Elementen konfrontativen Antigewalttrainings. Haben die Schüler einen Jahreskurs absolviert, wird Ihnen eine Urkunde überreicht. Danach werden die „Frischlinge“ erst einmal an die Hand durch die Erfahrenen genommen, bevor sie sich ohne Hilfestellung sicher im Umgang mit Streitparteien fühlen. Durch die verschiedenen Jahrgangsstufen bei den Schlichtern, fällt es Schülern leichter, sich die „passenden“ Schlichter auszusuchen, damit nicht gerade die eigenen Kameraden der Klasse den Streit mitbekommen. Für viele ist das eine Erleichterung.

Innerhalb des Teams herrscht eine gute Abspreche und ein reger Austausch zu den Fällen. Wissen die Mediatoren einmal nicht mehr weiter, wird eine Lehrkraft oder unser Spezialist Herr Reith hinzugezogen und kann ihnen so Tipps oder finale Entscheidungen geben. Der Ehrgeiz der unerfahrenen Schüler übersteigt manchmal ihre Möglichkeiten – so müssen viele auch lernen, dass nicht unbedingt jeder Streit gelöst werden kann. Dem Eifer der Mediatoren tut das keinen Abbruch.

Sie sind immer im Dienst und für alle da! Eine tolle Sache!

Löse das Problem, nicht die Schuldfrage.

Japanisches Sprichwort